Durch Portugal nach Andalusien

Home  /  Geschichten  /  Durch Portugal nach Andalusien

[…] Ich bleibe eine weitere Nacht hinter dem Schwimmbad. Es ist Samstagabend, ein Tag, an dem ich eigentlich nicht gerne in einer Stadt unter freiem Himmel schlafe. Es sind betrunkene Menschen, denen ich so aus dem Weg gehe. Man kann sie einfach nicht einschätzen. Doch ich habe es nicht so mit den Wochentagen in letzter Zeit. So geschieht es in dieser Nacht, dass ich zum Hampelmann wurde für einen betrunkenen Halbstarken, der sich für seine Freunde zum Hampelmann macht. Er will offenbar, während ich noch schlafe, meinen Wagen durch die Gegend ziehen oder sonst irgendwas, scheitert aber an der Feststellbremse. Ich werde wach von seinem „AL KAIDA!“ Gebrüll in meine Richtung. Tatsächlich erschrecke ich mich kurz, aber mehr wegen seinem Terror. Als ich ihn weg rennen sehe, bin ich amüsiert über seinen grenzenlosen Einfallsreichtum. Ich beobachte den Wagen, in dem sie sitzen noch eine Weile und stelle dann fest, dass diese Leute mir nichts tun werden. Sie sind viel zu sehr damit beschäftigt, aufzupassen, ob die Wachtmeister um die Ecke kommen, während sie Tetrahydrocannabinol in Form einer großen Zigarette inhalieren. Ich schlafe wieder ein, wissend, dass die Jungs ohnehin nach ihrer Zusammenkunft sehr antriebslos sein werden. […]

Fotos dieser Etappe

von -
Preis: -